0

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen bestimmen Begriffe, Konditionen und Methoden des Verkaufs, der durch Zortrax S.A. ausgeführt wird mit Firmensitz in Olsztyn über den Online-Store, der unter www.store.zortrax.com betrieben wird (im Folgenden als "Online-Store" bezeichnet) sowie zur Begriffsbestimmung und Konditionen der kostenfreien Dienste, die elektronisch erfolgt durch Zortrax S.A. mit dem Firmensitz in Olsztyn.

 

1. Werktage bedeutet die Wochentage von Montag zu Freitag mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage.

2. Belege bedeuten Dokumente, die dem Produktversand beigegeben sind. Insbesondere: Lieferscheine, Empfangsbestätigungen, Frachtbriefe, Warenbeschreibungen (Packliste) und Nachweis über Kauf des Produktes.

3. Lieferung bedeutet den physischen Akt, der in der Lieferung der in der Bestellung genannten Produkte vom Verkäufer an den Käufer durch einen Lieferdienst besteht,

4. Zulieferer bedeutet das Kurier-Unternehmen, das mit dem Verkäufer auf dem Gebiet der Lieferung zusammenarbeitet.

5. Passwort bedeutet eine Reihe von Buchstaben, Ziffern oder anderer Zeichen, die vom Käufer bei der Registrierung auf der Webseite des Online-Stores bestimmt wurden, und zur Sicherung des Kontozugangs genutzt wird.

6. Kunde bedeutet eine natürliche Person, die ein juristisches Verhältnis mit dem Verkäufer eingeht, das nicht direkt mit dem Geschäft des Kunden oder dessen professionellen Aktivitäten verbunden ist.

7. Konto bedeutet eine individuell für jeden Käufer erstellte Seite, die durch den Verkäufer oder durch den Käufer während der Registrierung auf der Webseite des Online-Stores aktiviert wird.

8. Käufer bedeutet eine natürliche Person, die vollständig juristisch handlungsfähig ist, eine juristische Person oder eine Körperschaft ohne juristischen Charakter, deren juristische Handlungsfähigkeit durch Gesetz anerkannt ist und die einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer eingegangen ist oder dies zu tun wünscht.

9. Login bedeutet eine E-Mail-Adresse des Käufers, die während des Registrierungsvorgangs des Kontos auf der Webseite des Online-Stores bestimmt wurde und, die zuzüglich eines Passworts benötigt wird, um Bestellungen im Online-Store aufzugeben.

10. Bestellform bedeutet ein interaktives Formular im Online-Store, das es dem Käufer ermöglicht, Bestellungen abzuschließen oder zu platzieren, indem Produkte in einen elektronischen Warenkorb gelegt werden und die Bedingungen zu Zahlung und Lieferung festgelegt werden.

11. Registrierungsformular bedeutet ein interaktives Formular, das im Online-Store zur Verfügung gestellt wird und es dem Käufer ermöglicht, sich zu registrieren und die Dienste zur Kontoführung zu nutzen.

12. Produkt bedeutet Zortrax 3D Drucker, Druckermaterialien, Teile, Zubehör und Verbrauchsmaterialien, die auf der Webseite des Online-Stores dargestellt werden und die Inhalte eines Kaufvertrags werden können.

13. Unternehmer bedeutet eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine Organisation ohne gesetzliche Körperschaft, deren juristische Fähigkeit durch Gesetz anerkannt ist. Sie führen eigenständig Geschäfts- und professionelle Aktivitäten durch und führen juristische Aktionen aus, die direkt mit dem Geschäft oder den professionellen Aktivitäten verbunden sind.

14. Allgemeine Nutzungsbestimmungen bedeutet die hier vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbestimmungen des Online-Stores.

15. Höhere Gewalt bedeutet ein außergewöhnliches und externes Ereignis, dessen Auftreten und Dauer jenseits der Kontrolle durch das Unternehmen liegt und das nicht von dem Unternehmen verhindert werden kann, trotz Wahrung aller Sorgfalt, und besagtes Ereignis ist hervorgerufen, unter anderem, durch Naturkräfte. 

16. Verkäufer, das Unternehmen bedeutet Zortrax S.A. mit dem registrierten Firmensitz in Olsztyn unter der folgenden Adresse: 34 Lubelska Street, 10-409 Olsztyn, Polen. Eingetragen als Händler im Nationalen Handelsregister des Bezirksgerichts Olsztyn, VIII, Handelsabteilung unter der Nummer KRS 0000564079, Steuernummer NIP 7393864289 und E-Mail: office@zortrax.com, einem Grundkapital von 7 462 500 PLN, vollständig bezahlt, das auch Besitzer des Online-Stores ist.

17. Webseite des Online-Stores bedeutet eine Webseite, die vom Verkäufer genutzt wird, um den Online-Store zu betreiben und sich unter folgender Adresse aufrufen lässt: www.store.zortrax.com

18. Dauerhafter Datenträger bedeutet ein Material oder Instrument, das es dem Käufer oder Verkäufer erlaubt, persönlich adressierte Informationen an den Käufer oder den Verkäufer zu speichern und dies so, dass diese zukünftig erreichbar für angemessene Zwecke der Information und die es erlauben, die gespeicherten Daten in unveränderter Weise zu reproduzieren.

19. Kaufvertrag bedeutet den Vertrag über Verkäufe, die elektronisch zwischen Käufer und Verkäufer unter den Bedingungen, wie sie in den Allgemeinen Nutzungsbestimmungen beschrieben sind, abgeschlossen wurden.

20. Bestellung bedeutet das Aufgeben einer Bestellung via des Internet-Stores durch den Käufer.

1. Alle Rechte an dem Online-Store, einschließlich der materiellen Urheberrechte, Rechte zum Schutz geistigen Eigentums bezüglich des Namens, Internet-Domain, Webseite des Online-Stores als auch der Muster, Formen und Logos gehören dem Verkäufer und dürfen ausschließlich in einer Weise genutzt werden, die in Einklang mit den Allgemeinen Nutzungsbestimmungen steht.

2. Der Online-Store wird vom Verkäufer über das Internet angeboten und die Webseite des Online-Stores liegt als ICT und IT-Systemressource vor.

3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Werbeinhalte, die in Bezug zum Produkt stehen sowie zu Waren und Dienstleistungen Dritter, in den im Internet genutzten Formularen, auf der Webseite des Online-Stores zu veröffentlichen.

4. Es ist dem Käufer oder Dritten untersagt, den Online-Store oder die Webseite des Online-Stores für das Versenden unverlangter Werbeinformationen zu nutzen.

§ 3 

NUTZUNG DES ONLINE-STORES



1. Nutzung des Online-Stores bedeutet jegliche Aktivität des Käufers, die darin besteht, dass der Käufer die auf der Webseite des Online-Stores veröffentlichten Inhalte kennenlernt.

2. Der Online-Store darf ausschließlich in Übereinstimmung mit den Bestimmungen und im Umfang der Allgemeinen Nutzungsbestimmungen genutzt werden. 

3. Der Verkäufer muss alles unternehmen, um zu gewährleisten, dass der Käufer den Online-Store benutzen unter Nutzung aller gängigen Web-Browser, Betriebssysteme, Gerätearten und Arten von Internetverbindungen nutzen kann. Die minimalen technischen Voraussetzungen, um die Webseite des Online-Stores zu nutzen, sind mindestens die folgenden Versionen von Web-Browsern (Internet Explorer 10, Chrome 30, Firefox 24, Opera 16, Safari 5.1), eingeschaltetem JavaScript und einem installierten Adobe Flash-Plug-In, das Flash-Objekte ohne Blockierung des Schirms anzeigen kann, "Cookies" akzeptieren sowie mindestens einem Internetzugang mit 512 kbit/s. 

4. Um eine Bestellung im Online-Store aufzugeben und um die im Online-Store angebotenen Dienste nutzen zu können, muss der Käufer ein aktives E-Mail-Konto besitzen.

5. Bei Nutzung des Online-Stores darf der Käufer nicht in den Inhalt, Struktur, Form, Grafiken oder Mechanismen des Online-Stores und dem Betrieb der Webseite des Online-Stores eingreifen

6. Es ist dem Käufer verboten, illegale Inhalte bereit zu stellen und den Online-Store oder die Webseite des Online-Stores in einer Art und Weise zu nutzen, die Gesetzen oder dem Anstand entgegensteht oder in einer Weise, dass Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden.

7. Der Verkäufer entwickelt und wendet Sicherheitsmaßnahmen gegen unautorisierte Nutzung, Vervielfältigung oder Verbreitung von Inhalten, die auf der Webseite des Online-Stores veröffentlicht wurden, an. Im Falle der Anwendung der oben genannten Sicherheitsmaßnahmen durch den Verkäufer, stimmt der Käufer zu, Abstand von allen Aktionen zu nehmen, die auf eine Beseitigung oder Umgehung dieser Sicherheitsmaßnahmen oder Lösungen abzielen.

8. Der Verkäufer teilt hiermit mit, dass eine Nutzung, die auf elektronischem Wege und im Internet bereitgestellt werden, eventuell Risiken zum Erlangen oder Verändern der personenbezogenen Daten des Käufers durch unautorisierte Personen umfassen können. Deswegen empfiehlt der Verkäufer, dass der Käufer angemessene technische Lösungen und Software nutzt, die die oben genannten Risiken minimieren. Insbesondere darf der Käufer keine Antivirus-Software und Programme nutzen, die die Identität von Personen verbergen, die das Internet nutzen.

 

§ 4

REGISTRIERUNG 

 

1. Der Käufer muss sich registrieren, um ein Konto zu eröffnen. Die Registrierung ist kostenlos.

2. Eine Registrierung ist nicht erforderlich, um Bestellungen aufzugeben.

3. Um sich zu registrieren, füllt der Käufer das Registrierungsformular, das der Verkäufer über seine Webseite des Online-Stores anbietet, aus und sendet das vollständig ausgefüllte Registrierungsformular elektronisch an den Verkäufer, indem die dafür vorgesehene Funktion des Registrierungsformulars gewählt wird. Bei der Registrierung wählt der Käufer unabhängig ein individuelles Passwort.

4. Beim Ausfüllen des Registrierungsformulars besteht seitens des Käufers die Option, die Allgemeinen Nutzungsbestimmungen zu lesen und ihren Inhalt zu akzeptieren, indem in das entsprechende Kästchen im Registrierungsformular ein Häkchen gesetzt wird. Der Käufer kann freiwillig der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für Marketingzwecke zustimmen, indem in das entsprechende Kästchen im Registrierungsformular ein Häkchen gesetzt wird. Der Verkäufer informiert hierbei ausdrücklich über den Zweck zur Abfrage der personenbezogenen Daten des Käufers und der Empfänger dieser Daten, die dem Verkäufer bekannt sind oder an jene weitergeleitet werden.

5. Nach Versenden des vollständig ausgefüllten Registrierungsformulars erhält der Käufer sofort elektronisch einen Aktivierungslink durch den Verkäufer an die E-Mail, die im Registrierungsformular angegeben wurde. Durch Klicken auf den Aktivierungslink schließt der Käufer die Registrierung ab und geht einen Vertrag über den elektronischen Unterhalt eines Kontos ein, während der Kunde Zugang zu seinem Konto und die Möglichkeit erhält, seine während des Registrierungsprozesses angegebenen Daten zu ändern.

 

§ 5

BESTELLUNGEN, ZAHLUNGEN UND ERFÜLLUNG DER BESTELLUNGEN


 

1. Die auf der Webseite des Online-Stores veröffentlichte Information stellt im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches keineswegs ein Angebot des Verkäufers dar. Es ist lediglich eine Einladung an die Käufer, Angebote zum Abschließen eines Kaufvertrags abzugeben.

2. Der Käufer kann Bestellungen im Online-Store an 7 Tagen die Woche, 24 Stunden pro Tag aufgeben.

3. Der Käufer schließt die Bestellung durch das Ausfüllen des Bestellformulars auf der Webseite des Online-Stores ab. Um das Formular auszufüllen, wählt der Käufer die Produkte, an denen der Käufer interessiert ist, durch Klicken auf „ZUM WARENKORB HINZUFÜGEN“, der auf einer gewählten Produktseite auf der Webseite des Online-Stores unten angegeben ist. Nachdem die Bestellung vollständig ist und sowohl Adresse als auch Lieferung und Zahlmethode im „WARENKORB“ eingegeben wurden, sendet der Käufer dieses Bestellformular an den Verkäufer, indem er auf den Button „Bestätigen & Zahlen" auf der Webseite des Online-Stores klickt. Vor jedem Versenden des Bestellformulars an den Verkäufer wird der Käufer über den Gesamtpreis der gewählten Produkte und die Gesamtkosten der Lieferung informiert. Möglicherweise anfallende Zollgebühren oder andere Zusatzkosten sind nicht enthalten.

4. Das Bestellformular muss die folgenden Informationen beinhalten: Vor- und Zuname des Käufers und/oder vollständiger Name des Unternehmens, Adresse (Straße, Gebäude/Wohneinheit Nummer, Postleitzahl, Stadt, Woiwodschaft, Land), E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Die Auswahl des Käufers bezüglich des Landes, in dem sich der Wohn- oder Geschäftssitz befindet, bestimmt die Währung der Produktpreise gemäß §5.8 dieser Allgemeinen Nutzungsbestimmungen.

5. Die Bestellung gilt als platziert, wenn der Käufer das Angebot über den Abschluss eines Kaufvertrags bezüglich des in der Bestellung genannten Produktes macht.

6. Nach dem Aufgeben einer Bestellung sendet der Verkäufer eine Bestellbestätigung an die von dem Käufer angegebene E-Mail-Adresse. 

7. Nach Erfüllung des Kaufvertrags bestätigt der Verkäufer seine Bedingungen dem Käufer gegenüber durch Übersenden dieser auf einem beständigen Trägermaterial an die E-Mail-Adresse des Käufers oder in schriftlicher Form an die Adresse, die der Käufer bei Registrierung angegeben hat.

8. Preis auf der Webseite des Online-Stores, veröffentlicht neben dem einzelnen Produkt:

a.  bestimmen Bruttopreise, es sei denn, der Käufer ist registriert und hat im Registrierungsformular die Steuernummer NIP oder VAT (EU) angegeben - in diesem Fall sind es Nettopreise (ohne Mehrwertsteuer);

b.   sind angegeben in drei Währungen: PLN, EUR, USD, CAD und GBP, wo:

- die PLN-Währung wird für Käufer verwendet, deren Wohnsitz oder registrierte Firmensitz in Polen liegt;

- die EUR-Währung wird für Käufer angewendet, deren Wohnsitz oder registriertes Büro in einem der bestehenden Länder der Europäischen Union, ausgenommen Polens, besteht;

- die USD-Währung wird für Käufer verwendet, deren Wohn- oder Geschäftssitz in Ländern außerhalb der Europäischen Union liegt;

die CAD-Währung wird auf Käufer angewendet, deren Wohnsitz oder registrierte Geschäftsadresse in Kanada liegt;

- die GBR-Währung wird auf Käufer angewendet, deren Wohn- oder Firmensitz in Großbritannien liegt.

c.   beinhalten keine Informationen zu Lieferkosten;

d.   enthalten keine Informationen über mögliche Kundenpflichten und andere Zusatzkosten.

9. Der Käufer kann aus folgenden Zahlarten für die Zahlung der bestellten Produkte wählen:

a.  Banküberweisung auf das Bankkonto des Verkäufers (In diesem Fall beginnt die Erfüllung der Bestellung dann, wenn der Verkäufer dem Käufer die Bestellung bestätigt und die Lieferung erfolgt, nachdem die Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers eingegangen ist);

b.  Zahlungen mittels eines externen Bezahlsystems Paypal, das von PayPal (Europe) S.à rl & Cie, SCA betrieben wird, ansässig in Luxemburg (in diesem Falle soll die Erfüllung der Bestellung beginnen, sobald der Verkäufer dem Käufer eine Bestätigung der Bestellung zugesendet und die Information über eine getätigte Zahlung des Käufers vom PayPal-System erhalten hat). Falls eine Bezahlung über die PayPal.com Webseite gewählt wird, wird eine Gebühr in Höhe von 2.5% des "WARENKORB"-Wertes hinzuaddiert.

c.  Zahlung via eines externen Bezahlsystems paylane.pl, das unterhalten wird durch PayLane Sp. z o.o. Arkońska Business Park, ul. Arkońska 6/A3, 80-387 Gdańsk (In diesem Falle ist die Bestellung als erfüllt anzusehen, wenn der Verkäufer dem Käufer eine Bestellbestätigung geschickt und die Information über eine vorgenommene Zahlung des Käufers vom PayLane-System erhalten hat).

10. Der Käufer ist verpflichtet, unverzüglich die Zahlung vorzunehmen, jedoch nicht später als 14 Tage nach Abschluss des Kaufvertrags, es sei denn, es ist anderes mit dem Verkäufer vereinbart.

11. In dem Falle, in dem der Käufer eine wie in §5.10 dieser Allgemeinen Nutzungsbestimmungen beschriebene fristgerechte Zahlung schuldig bleibt, kontaktiert der Verkäufer den Käufer und kommt mit ihm über eine zusätzliche Zahlungsfrist überein und sendet eine Bestätigung über die zusätzliche Frist auf einem dauerhaften Trägermaterial. Informationen zur zusätzlichen Frist beinhalten Informationen, die nach Ablauf der Frist vom Verkäufer aus dem Kaufvertrag zu löschen sind. Im Falle einer unwirksamen Verstreichens der Frist, sendet der Verkäufer dem Käufer, auf einem dauerhaften Datenträger, die Erklärung über den Rücktritt vom Kaufvertrag zu.

12. Die Zeit zur Erfüllung einer Bestellung durch den Verkäufer beträgt 5 Werktage nach Eingang der Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers. Diese Frist kann verlängert werden. Der Käufer muss darüber unverzüglich unterrichtet werden. In diesem Falle kontaktiert der Verkäufer den Käufer, um sich darüber zu verständigen, ob der Käufer weiterhin auf das Produkt warten oder vom Kaufvertrag zurücktreten möchte. Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag erstatten die Parteien die erhaltenen Dienstleistungen gegenseitig. Der Verkäufer erstattet dem Käufer Gebühren und Kosten, die dem Käufer entstanden sind, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Entscheidung des Käufers, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

13. Die bestellten Produkte werden an den Käufer durch einen Lieferdienst ausgeliefert, an die Adresse, die im Bestellformular angegeben wurde.

14. Am Tag des Verschickens des Produktes an den Käufer, bestätigt der Verkäufer das Versenden des Pakets mittels E-Mail an die durch den Käufer angegebene E-Mail-Adresse und stellt eine individuelle Nummer des Frachtbriefes bereit, die es dem Käufer ermöglicht, das Paket zu verfolgen.

15. Der Verkäufer stimmt zu, das durch den Käufer bestellte Produkt an den Ort, der durch den Käufer im Bestellformular angegeben wurde, zu liefern.

16. Der Verkäufer ist verpflichtet:

a.     Etikettierte Produkte, die einen Strichcode gemäß GS1-Standard nutzen (EAN-Codes);

b.     Hinzufügen von Belegen zu den Produkten.

17. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Produkte, wie es im Kaufvertrag vereinbart ist, ohne jegliche Mängel zu liefern.

18. Der Käufer sollte das gelieferte Paket in einer für diese Pakete üblichen Zeit und Art bei Anwesenheit des Lieferangestellten prüfen. Der Käufer hat das Recht darauf zu bestehen, dass der Lieferangestellte ein vollständiges Protokoll erstellt, falls Verluste oder Beschädigungen am Paket gefunden werden.

19. Falls der Käufer nicht an der durch den Käufer während des Bestellvorgangs als Lieferadresse angegebenen Adresse anzutreffen ist, hinterlässt der Mitarbeiter des Lieferdienstes eine Mitteilung. Falls der Lieferdienst das bestellte Produkt an den Verkäufer zurücksendet, soll der Verkäufer den Käufer mittels E-Mail oder Telefon kontaktieren und sich mit dem Käufer über Zeit und Kosten einer erneuten Auslieferung verständigen.



§ 6

GEWÄHRLEISTUNG



1. Der Verkäufer stellt eine Lieferung der Produkte ohne physische oder juristische Mängel sicher. Der Verkäufer ist dem Käufer gegenüber haftbar, falls das gelieferte Produkt physische oder rechtliche Mängel aufweisen sollte (Gewährleistung).

2.  Falls das Produkt Mängel aufweist, kann der Käufer:

a.  eine Erklärung über den Preisnachlass abgeben oder vom Kaufvertrag zurücktreten, es sei denn der Verkäufer ersetzt, sofort und ohne Einschränkung des Käufers, das mangelhafte Produkt mit einem Produkt, das keine Mängel aufweist oder beseitigt den Mangel;

Die oben genannte Einschränkung findet keine Anwendung, falls das Produkt bereits durch den Verkäufer ersetzt oder repariert wurde oder der Verkäufer die Pflicht, das Produkt mit einem ohne Mängel zu ersetzen oder die Mängel zu beseitigen, nicht erfüllt hat. Statt einer vom Verkäufer angebotenen Mängelbeseitigung, kann der Käufer einen Ersatz des Produkts mit einem ohne Mängel verlangen oder statt eines angebotenen Ersatzes die Beseitigung von Mängeln, es sei denn, es wäre unmöglich, das Objekt in einen Zustand, der dem im Vertrag bestimmten entspräche, zu versetzen oder übermäßige Kosten verursachen würde als die vom Verkäufer angebotene Methode. Bei der Beurteilung von übermäßigen Kosten werden der Wert des Produktes, das keine Mängel aufweist, die Natur und Bedeutung des gefundenen Mangels sowie auch die Unannehmlichkeit, der der Käufer im Falle einer anderen Lösung ausgesetzt wäre, berücksichtigt.

b.  einen Ersatz des mangelhaften Produktes mit einem Produkt, das frei von Mängeln ist oder eine Beseitigung der Mängel verlangen. Der Verkäufer ist verpflichtet, das mangelhafte Produkt durch eines, das frei von Mängeln ist, zu ersetzen oder die Mängel innerhalb eines angemessenen Zeitraums ohne unzulässige Unannehmlichkeiten seitens des Käufers zu beseitigen.

Der Verkäufer kann ein Einhalten des Antrags durch den Käufer verweigern, falls ein Versetzen des mangelhaften Produktes in einen mit dem Kaufvertrag verträglichen Zustand in der Art und Weise, die vom Käufer gefordert wurde, erfolgen müsste, dass diese unmöglich zu erfüllen sei oder zu übermäßigen Kosten führte im Vergleich zu anderen möglichen Wegen, um ein Einhalten des Kaufvertrages zu erfüllen.

3. Falls der Käufer die Rechte zur Gewährleistung in Anspruch nimmt, ist der Käufer verpflichtet, das mangelhafte Produkt dem Verkäufer abzuliefern. Falls der Käufer ein Verbraucher ist, dann sind die Kosten zur Ablieferung des mangelhaften Produkts gesamt vom Verkäufer zu tragen.

4.  Der Verkäufer ist zur Gewährleistung verpflichtet, falls innerhalb von zwei Jahren nach Freigabe des Produktes physische Unzulänglichkeiten am Produkt festgestellt werden. Der Anspruch auf Beseitigung von Mängeln oder Ersatz des Produktes verjährt nach Ablauf eines Jahres, mit dem Vorbehalt, dass die oben genannte Frist nicht vor der im ersten Satz genannten Frist abläuft. Währenddessen kann den Kaufvertrag zurückziehen und eine Erklärung bezüglich Preiserlasses aufgrund der vorhanden Mängel abgeben. Falls der Käufer einen Ersatz des Produktes mit einem mangelfreien Produkt gefordert hat oder eine Beseitigung des Mangels, so beginnt die Frist, um vom Kaufvertrag zurückzutreten oder eine Erklärung zur Preisminderung einzureichen mit dem unwirksamen Fristablauf des Produktersatzes oder der Mangelbeseitigung.

§ 7

GARANTIE



1.  Zortrax gewährleistet die Produkte gemäß der Gewährleistungs-Bestimmungen für die Produkte auf dieser Webseite: https://support.zortrax.com/zortrax-warranty-repair-request/

2.  Inhalt und Umfang der Garantie sind in Form eines Garantiescheins dem Produkt beigefügt. Der Inhalt der Garantie ist darüber hinaus von Zortrax auf der Webseite des Onlne-Stores, unter dem Tab: www.support.zortrax.com/warranty-card veröffentlicht.

 

§ 8

BESCHWERDEN

 

1.   Der Verkäufer kann jegliche Beschwerden in Bezug auf Produkte oder die Durchführung des Kaufvertrags in jeder Form übermitteln, mit dem Vorbehalt, dass die elektronische oder schriftliche Form bevorzugt wird. 

2.   Beschwerden sollen elektronisch an die folgende Adresse übermittelt werden: sales@zortrax.com

3.   Der Verkäufer bestätigt den Erhalt der Beschwerde und bearbeitet diese innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Beschwerde durch Versenden einer Antwort an den Käufer.

4.   Der Käufer kann dem Verkäufer eine Beschwerde übermitteln, die sich auf die Nutzung der kostenfreien Dienste, die der Verkäufer anbietet, bezieht. Die Beschwerde kann in jeglicher Form übermittelt werden, mit dem Vorbehalt, dass schriftliche oder elektronische Formen bevorzugt werden. Der Käufer muss in der Beschwerde das Problem beschreiben.

5.   Der Verkäufer soll unverzüglich, jedoch nicht später als in 14 Tagen, die Beschwerde bearbeiten und dem Käufer Antwort liefern, bezüglich der Beschwerde, zu den kostenfreien Diensten, die der Verkäufer elektronisch anbietet. 

§ 9

RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG


 

1.  Der Käufer, der als Kunde einen Kaufvertrag eingegangen ist, kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen von diesem zurücktreten. Die Frist zum Rücktritt beginnt von dem Moment, an dem der Kunde Besitz am Produkt erwirbt.

2.  Der Kunde kann vom Kaufvertrag zurücktreten, indem er seinen Rücktritt dem Verkäufer gegenüber erklärt. Diese Erklärung erfolgt, unter anderem, schriftlich an die Adresse des Verkäufers oder per E-Mail an die Adresse des Verkäufers. Die Erklärung kann in dem Formular, das der Verkäufer auf der Webseite des Online-Stores unter dem Tab zur Rückgaberichtlinie bereitgestellt hat, abgegeben werden.

3.  Es genügt, die Erklärung vor Ablauf der Frist abzugeben, um die Frist zu wahren. Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag wird dies als null und nichtig betrachtet.

4.  Falls der Kunde eine Rücktrittserklärung vom Kaufvertrag gegeben hat, bevor der Verkäufer das Angebot des Käufers akzeptiert hat, verliert dieses Angebot seine bindende Wirkung.

5.  Der Verkäufer soll unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Rücktritts durch den Kunden vom Kaufvertrag, alle vom Kunden getätigten Zahlungen erstatten, einschließlich der Kosten für die Lieferung des Produktes zum Kunden. Der Verkäufer kann die Erstattung der Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, verzögern, bis zum Erhalt des Produkts oder Lieferung eines Nachweises durch den Käufer über die Rücksendung des Produkts, je nachdem, welcher Fall zuerst eintritt.

6.  Falls der Kunde, der von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht, eine andere als die günstigste, gebräuchlichste Rücksende-Methode, die üblicherweise vom Verkäufer angeboten wird, wählt, dann ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die dem Kunden entstandenen Zusatzkosten zu ersetzen.

7.  Der Kunde ist verpflichtet, das Produkt unverzüglich an den Verkäufer zu senden, allerdings nicht später als 14 Tage nach dem Datum, an dem der Kunde vom Kaufvertrag zurückgetreten ist. Es genügt, das Produkt an die Adresse des Verkäufers zu senden, bevor die Frist abgelaufen ist, um die Frist einzuhalten.

8. Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag soll der Kunde lediglich die direkten Kosten, die durch Rücksenden des Produktes entstehen, tragen.

9.  Falls, entsprechend der Natur des Produktes, eine Rücksendung mit der Post nicht möglich ist, informiert der Verbraucher den Kunden über die Kosten der Rücksendung auf der Webseite des Online-Stores.

10. Der Kunde ist haftbar für jegliche Wertminderung am Produkt, die durch eine Nutzung hervorgerufen wird, die die notwendigen Schritte übersteigen, die normalerweise die Natur, Charakter und Funktion des Produktes ausmachen.

11. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit derselben Zahlungsmethode, die der Kunde genutzt hat, es sei denn, der Kunde stimmt ausdrücklich einer anderen Erstattungs-Methode zu, die keinerlei Kosten seitens des Kunden verursacht.

 

§ 10 

KOSTENFREIE DIENSTLEISTUNGEN 


 

1. Der Verkäufer gewährt auf elektronischem Wege dem Käufer folgende kostenfreien Dienstleistungen:

a.     Kontoführung;

b.     Bestellformular;

c.     Registrierungs-Formular;

d.     Newsletter.

2.  Alle in Paragraf 1 aufgelisteten Dienstleistungen werden 7 Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag angeboten.

3.  Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Formulare, Zeiten und Methoden für den Zugang zu den ausgesuchten Diensten, die oben genannt sind, zu wählen und zu ändern und muss den Käufer in ähnlich angemessener Weise wie bei Erweiterungen zu den Allgemeinen Nutzungsbestimmungen darüber informieren. 

4.  Der Verkäufer hat das Recht, den Zugang zu den freien Dienstleistungen zu beschränken, falls der Käufer in einer Weise agiert, die zum Schaden des Verkäufers oder anderer Kunden führt, gegen das Recht oder die Bestimmungen der AGB verstößt, als auch in dem Falle, falls die Zugangsbeschränkung aufgrund von Sicherheitsbedenken gerechtfertigt ist – insbesondere: Bruch der Sicherheit der Webseite des Online-Stores oder andere Hacker-Aktivitäten seitens des Käufers. Der Zugang zu den freien Dienstleistungen ist während der Zeit, die notwendig ist, um das Problem, das ursächlich für die Beschränkung des Zugangs ist, zu beheben, beschränkt. Der Verkäufer informiert den Käufer über den blockierten Zugang zu den freien Dienstleistungen in elektronischer Form an die vom Käufer bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse.

5.  Der Dienst zur Kontoführung ist dann nutzbar, nachdem der Käufer die Registrierung in Übereinstimmung mit den hier in diesen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen festgelegten Regeln, abgeschlossen hat und besteht aus der Bereitstellung einer dem Käufer zugewiesenen Seite als Teil der Webseite des Online-Stores, die es dem Käufer ermöglicht, personenbezogene Daten und bei der Registrierung angegebene Kontaktdaten einzusehen und zu ändern, als auch den Status von Bestellungen und bereits in der Vergangenheit abgeschlossenen Bestellungen zu überwachen.

6.  Ein Rücktritt vom Dienst der Kontoführung ist möglich zu jeder Zeit, indem die Nutzung des Kontos nicht fortgeführt wird und ein Antrag auf Beseitigung des Kontos an den Verkäufer gerichtet wird. Der registrierte Käufer kann einen Antrag auf Beseitigung des Kontos an den Verkäufer stellen, unter dem Vorbehalt, dass bei Stattgeben des Antrags das Konto innerhalb von 14 Tagen nach Datum des Antrags gelöscht wird.

7.  Der Bestellvorgang umfasst das Senden von Bestellungen an den Verkäufer unter Nutzung des Formulars auf der Webseite des Online-Stores.

8.  Ein Rücktritt von den Dienstleistungen des Bestellformulars ist jederzeit durch eine Einstellung der Bestellungen, die dem Verkäufer zugesendet werden.

9.  Der Registrierungsdienst umfasst das Senden von Daten, die erforderlich sind und dem Anlegen eines Kontos auf der Webseite des Online-Stores.

10. Ein Beenden der Dienste des Registrierungsformulars ist jederzeit möglich, indem die funktionsmäßige Nutzung des Registrierungsformulars eingestellt wird.

11. Der Newsletter-Dienst kann von jedem Käufer, der seine E-Mail-Adresse angegeben hat, genutzt werden. Für die Nutzung dieses Dienstes muss das Formular auf der Webseite des Online-Stores ausgefüllt werden.

12. Die Newsletter-Dienste bestehen aus dem Versand von elektronischen Nachrichten durch den Verkäufer an die E-Mail-Adresse und enthalten Informationen über neue Produkte, Projekte und Angebote des Verkäufers. 

13. Jede Nachricht, die innerhalb des Newsletter-Dienstes an den Käufer versendet wird, enthält insbesondere: Informationen über den Sender, das „Themen"-Feld, das den Inhalt der Nachricht erläutert und Informationen über Möglichkeit und Methode, den kostenfreien Newsletter-Dienst abzubestellen.

14. Der Käufer kann jederzeit den Empfang des Newsletters beenden, indem er das Abonnement über einen Link, der in jeder E-Mail des Newsletter-Dienstes versendet worden ist, kündigt oder durch Aktivieren eines entsprechenden Kästchens im Konto.

 

§ 11

HAFTUNG

 

1. Der Verkäufer ist haftbar für die Nichterfüllung oder unsachgemäße Erfüllung der Verträge, einschließlich der Kaufverträge. Im Falle von bereits abgeschlossenen Verträgen mit Käufern, die gleichzeitig Unternehmer sind, ist der Verkäufer lediglich dann haftbar, wenn die Beschädigung willentlich erfolgte und nur in dem Ausmaß des Verlustes, der tatsächlich dem Käufer entstanden ist.

2. Der Verkäufer ist nicht haftbar für die Nichterfüllung oder unsachgemäße Erfüllung elektronischer Dienste, wenn diese von Dritten verursacht wurden (insbesondere, Operatoren von Telekommunikationsunternehmen, Providern von Telekommunikationsleitungen und Elektrizität). Der Verkäufer ist jedoch haftbar für alle Taten oder Versäumnisse von Personen, die zur Bereitstellung der elektronischen Dienste genutzt werden sowie auch für Personen, die mit der Bereitstellung dieser Dienste beauftragt sind sowie auch für die Taten und Versäumnisse des Verkäufers selber.

3. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung im Falle einer nicht möglichen oder schwierigen Nutzung des Online-Stores, deren Ursprung dem Käufer anzulasten sind, insbesondere für den Verlust des Passwortes durch den Käufer oder dessen Abfangen (ungeachtet der Methode) durch einen Dritten. Der Verkäufer ist jedoch haftbar, falls das Passwort durch den Käufer verloren ging oder von einem Dritten abgefangen wurde und die Ursache dem Verkäufer anzulasten sind oder durch Gründe, für die der Verkäufer verantwortlich ist.

4. Der Verkäufer ist nicht haftbar für Schäden, die durch Taten oder Versäumnisse der Käufer entstanden sind, insbesondere durch eine Nutzung des Online-Stores in einer Art und Weise, die nicht mit dem angewendeten Recht oder den Allgemeinen Nutzungsbedingungen vereinbar ist.

5.  Diese Allgemeinen Nutzungsbestimmungen sowie die verpflichtend wirkenden gesetzlichen Bestimmungen sind die alleinige Grundlage der Verpflichtungen des Verkäufers.

 

§ 12

BEDROHUNGEN ODER GESETZESVERLETZUNGEN MELDEN


1. Falls Käufer oder andere Personen oder Körperschaften die Inhalte, die auf der Webseite des Online-Stores veröffentlicht sind, als Verstoß gegen Rechte, Persönlichkeitsrechte, Anstand, Gefühle, Moral, Glauben, Wettbewerbsrichtlinien, Fachwissen, durch Gesetz geschützte Geheimnisse oder auf gemeinsamer Grundlage, erachten, so können sie den Verkäufer bezüglich des mutmaßlichen Verstoßes verständigen. 

2.  Wenn er über eine mögliche Verletzung benachrichtigt wird, muss der Verkäufer unverzüglich Schritte unternehmen, um die verletzenden Inhalte von der Webseite des Online-Stores zu entfernen.



§ 13

PERSONENBEZOGENE DATEN UND "COOKIES"


1. Der Verkäufer tritt als Verwalter der personenbezogenen Daten des Käufers, die dem Verkäufer im Rahmen der Registrierung, Erfüllung von Kaufverträgen, Bereitstellung von elektronischen Diensten durch den Verkäufer oder als Resultat von weiteren Umstände, wie in diesen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen erläutert, mitgeteilt wurden, auf.

2. Der Verkäufer soll, was Datenverarbeitung angeht,  personenbezogene Daten ausschließlich auf der Grundlage der Autorisierung (der gegebenen Zustimmung) verarbeiten und ausschließlich zum Zweck der Erfüllung der Bestellungen oder zur Bereitstellung elektronischer Dienste durch den Verkäufer oder für andere Zwecke, die durch diese Allgemeinen Nutzungsbestimmungen erläutert werden.

3.  Der Verkäufer benachrichtigt den Datenschutzbeauftragten über die personenbezogenen Daten, die dem Verkäufer zur Verfügung gestellt werden.

4. Personenbezogene Daten werden dem Verkäufer auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt, unter dem Vorbehalt, dass das Versagen zur Bereitstellung von Daten während des Registrierungsvorgangs, wie es in diesen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen beschrieben ist, dazu führt, dass Registrierung und Anlegen eines Kontos verhindert wird.

5.  Jeder, der dem Verkäufer gegenüber Angaben zu personenbezogene Daten macht, hat das Recht, diese Inhalte einzusehen und das Recht auf Richtigstellung und Aktualisierung dieser Daten.

6. Der Verkäufer stellt die Möglichkeit, personenbezogene Daten aus dem vorhandenen Datenbestand zu entfernen, zur Verfügung, insbesondere im Falle einer Löschung des Kontos. Der Verkäufer kann ein Löschen der personenbezogenen Daten des Käufers ablehnen, falls der Käufer den fälligen Gesamtbetrag noch nicht an den Verkäufer gezahlt hat oder bestehendes Recht verletzt hat und die Sicherung personenbezogener Daten notwendig ist, um die Umstände zu erklären, sowie die Haftung des Käufers zu bestimmen.

7.  Der Verkäufer schützt personenbezogene Daten, die dem Verkäufer angeben werden und er unternimmt alles, um diese vor unautorisiertem Zugriff zu schützen.

8.  Der Verkäufer gibt, noch verkauft oder verleiht er personenbezogene Daten des Käufers an andere Personen oder Institutionen, es sei denn in Übereinstimmung mit geltenden Rechtsbestimmungen oder auf Anweisung eines Gerichtsbeschlusses, Staatsanwaltschaft, Polizei oder einer anderen autorisierten Behörde, im Falle eines Gesetzesverstoßes durch den Käufer.

9.  Unter Vorbehalt, dass ein Expresskäufer zustimmt und ein Käufer dies beantragt, übermittelt der Verkäufer personenbezogene Daten des Käufers an den Lieferdienst in dem Grad, der für die Lieferung notwendig ist.

10. Vorbehaltlich der Zustimmung eines Express-Käufers und auf Nachfrage durch einen Käufer, stellt der Verkäufer personenbezogene Daten des Käufers zur Verfügung, in einem Ausmaß, der zur Abwicklung des Kaufvertrags notwendig ist, an PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie, S.C.A, ansässig in Luxemburg, falls der Käufer eine Bezahlung via der Webseite paypal.com zu tätigen wünscht. 

11. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, zusammenfassende, allgemeine statistische Auskünfte bezüglich des Käufers an die Unternehmen und Internet-Webseiten, mit denen der Verkäufer kooperiert, zu übermitteln. Die genannten Auskünfte beziehen sich auf die Seitenansichten auf der Webseite des Online-Stores und enthalten keine personenbezogenen Daten des Käufers.

12. Vorbehaltlich der Zustimmung eines Express-Käufers und auf Nachfrage durch einen Käufer, stellt der Verkäufer personenbezogene Daten des Käufers zur Verfügung, in einem Ausmaß, der zur Abwicklung des Kaufvertrags notwendig ist, an PayLane Sp. z o.o. Arkońska Business Park, ul. Arkońska 6/A3, 80-387 Gdańsk, falls der Käufer sich zur Zahlung via paylane.pl entschlossen hat. 

13. Der Verkäufer nutzt „Cookies“, die durch den Server des Verkäufers auf der Festplatte des Endgerätes des Käufers während der Nutzung der Webseite des Online-Stores gespeichert werden. Die Nutzung von „Cookies“ dient dem ordnungsgemäßen Ablauf der Webseite des Online-Stores auf den Endnutzungsgeräten des Käufers. Dieser Mechanismus schädigt in keiner Weise das Endgerät des Käufers und nimmt keine Veränderungen an der Konfiguration des Endgerätes oder seiner Software, die auf diesen Endgeräten installiert ist, vor. Die „Cookies“ dienen nicht zur Identifizierung des Käufers.

14. Der Verkäufer nutzt „Cookies“ um:

a.     Informationen über die Endgeräte des Käufers zu speichern;

b.     Prüfen und Entwickeln des Portfolios des Verkäufers;

c.     Für statistische Zwecke.

15. Jeder Käufer kann „Cookies“ im Internet-Browser des Endnutzungsgerätes des Käufers abschalten. Der Verkäufer teilt mit, dass ein Abschalten der „Cookies“ möglicherweise zu Schwierigkeiten oder gar dem Verhindern einer Nutzung der Webseite des Online-Stores führen kann.

§ 14

BEENDEN DER ÜBEREINKUNFT ZUR BEREITSTELLUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN



1. Jede Seite kann die Übereinkunft zur Bereitstellung elektronischer Dienste jederzeit und ohne Angabe von Gründen kündigen, vorbehaltlich der erworbenen Rechte durch die andere Seite vor Beendigung der oben genannten Übereinkunft und der Bestimmungen unten.

2.  Der registrierte Käufer beendet die Übereinkunft bezüglich der Bereitstellung elektronischer Dienste, indem er einen Antrag auf Löschen des Kontos an den Verkäufer unter Nutzung der Methoden der Fernverbindung richtet, damit der Verkäufer über diese Willensbekundung des Käufers unterrichtet ist.

3.  Der Verkäufer beendet die Übereinkunft über das Angebot elektronischer Dienste durch Versenden einer angemessenen Willensbekundung an die E-Mail-Adresse des Käufers, die während der Registrierung durch den Käufer angegeben wurde.

 

§ 15

SCHLUSSBESTIMMUNGEN UND ERWEITERUNGEN DER ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN


 

1. Diese Allgemeinen Nutzungsbestimmungen treten an dem Tag ihrer Veröffentlichung auf der Webseite des Online-Stores in Kraft und ersetzen die vormalig angewendeten Nutzungsbedingungen des Online-Stores.

2.  Die Inhalte der Allgemeinen Nutzungsbestimmungen können ausgedruckt, aufgezeichnet auf einem Datenträger oder jederzeit von der Webseite des Online-Stores heruntergeladen werden (Download).

3.  Diese Allgemeinen Nutzungsbestimmungen können vorbehaltlich erweitert werden. Erweiterungen zu den Allgemeinen Nutzungsbestimmungen treten innerhalb von 7 Tagen nach dem Datum ihrer Veröffentlichung auf der Webseite des Online-Stores in Kraft. Der Verkäufer muss den Käufer 7 Tage vor Inkrafttreten der neuen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen über die Erweiterung der Nutzungsbestimmungen auf elektronischem Wege informieren und der Nachricht einen Link zu den erweiterten Bedingungen der Nutzungsbestimmungen beifügen. Der Verkäufer kann auch über die Veränderung informieren und dem Käufer den Inhalt der neuen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen zur Verfügung stellen, indem der Text auf dem Sichtschirm des Endnutzungsgerätes des Käufers dargestellt wird, wenn sich der Käufer in das Konto einloggt oder eine Bestellung aufgibt. Eine fehlende Zustimmung zu den neuen Allgemeinen Nutzungsbestimmungen verhindert das Platzieren von Bestellungen. In diesem Falle ist der Käufer verpflichtet, den Verkäufer darüber zu informieren, was zu einer Beendigung des Vertrags führt.

4.  Alle Bestellungen, die vom Online-Store vor dem Datum der Erweiterungen der Allgemeinen Nutzungsbestimmungen, zur Erfüllung angenommen wurden, werden gemäß der Richtlinien erfüllt, die zur Zeit der Platzierung der Bestellung durch den Käufer in Kraft gewesen sind.

5. Im Falle eines Streits bezüglich eines abgeschlossenen Kaufvertrags, sollen die Parteien sich um eine gütliche Lösung der Sache bemühen. Das anwendbare Recht zum Beilegen jeglicher und aller Streitigkeiten, die unter diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen entstehen, ist das polnische Recht.

6.  Jeder Käufer darf zu nicht-juristischen Verfahren greifen, um Beschwerden zu behandeln oder Ansprüche abzugelten. Der Käufer kann diesbezüglich auch auf eine Mediation zurückgreifen. Eine Liste der permanent verfügbaren Mediatoren und bestehende Mediationszentren wird gestellt und durch die Präsidenten der entsprechenden regionalen Gerichtsbarkeiten verfügbar gemacht.

7.   Diese Allgemeinen Nutzungsbeszimmungen treten zum 01.Juli 2018 in Kraft.